Warum das Laufen Ihre Gesundheit verbessern kann

Veröffentlicht am

Wahrscheinlich haben Sie es schon viele Male gehört: Regelmäβige Bewegung kann Ihre Gesundheit erheblich verbessern und Ihnen zu einem längeren Leben verhelfen.

Wer im Schnitt 150 Minuten pro Woche Sport macht ( das sind 30 Minuten, 5 Mal die Woche), der wird seine Gesundheit besser als jede vom Doktor verschriebene Pille verbessern. Vor allem das Laufen hat viele Vorteile, die man nicht unterschätzen sollte. So kann es beispielsweise Krankheiten wie Diabetes, Übergewicht, Herz-Kreislaufkrankheiten und sogar Krebs vorbeugen.

Und desweiteren hat es auch positive Auswirkungen auf das emotionale Wohlbefinden – alles Faktoren, welche einem zu einem längeren und glücklicheren Leben verhelfen können.

Lesen Sie im folgenden Artikel, welche Vorteile das Laufen für Ihre Gesundheit haben kann:

1) Das Laufen macht einen glücklicher

Studien haben gezeigt, dass man sich durch regelmäβige Bewegung besser fühlt. Schon ab 30 Minuten kann man einen deutlichen Anstieg an Glückshormonen im Körper feststellen und dies bedeutet gute Laune – und diese hält auch noch an, wenn man mit dem Sport aufgehört hat.

Auch an den Tagen, an denen man absolut keine Lust hat und sich aus dem Haus zwingen muss, werden am 30 Minuten Hormone freigesetzt, die die Laune erheblich verbessern! So kann man beispielsweise Melancholie und Depression vorbeugen.

2) Laufen macht fit

Beim Laufen verbrennt man Kalorien – und zwar nicht nur während dem Laufen selbst, sondern auch noch einige Zeit danach.

Wer also läuft, verbrennt auch Kalorien im Ruhezustand. Nicht schlecht, oder?

3) Laufen stärkt Knie und Gelenke

Oftmals hört man Leute sagen, dass Laufen schlecht für Gelenke und Kochen, und vor allem die Knie, sind. Doch wissenschaftliche Beweise dafür gibt es nicht – ganz im Gegenteil!

Wer läuft, der stärkt Knie und andere Gelenke, die hier zum Einsatz kommen. In Studien wurde festgestellt, dass das Laufen sogar abgebaute Knochenmasse wieder aufbauen kann!

Leute, die regelmäβig laufen, haben in der Regel weniger Probleme mit Arthritis und anderen Knochenkrankheiten als Leute, die nicht laufen.

4) Laufen hält einen auch geistig fit

Sport hält einen nicht nur körperlich, sondern auch geistig fit. Wer über einen längeren Zeitraum Sport treibt, der hat im Durchschnitt weniger Probleme mit seinem Gedächtnis im Alter.

Studien haben bewiesen, dass fittere ältere Leute auch mental fitter sind als ihre Zeitgenossen, die keinen Sport treiben. Im Alter kann man durch Sport sein geistiges Niveau um bis zu 50% steigern und somit seine Lebensqualität erheblich verbessern.

5) Laufen kann das Krebsrisiko senken

Leider kann das Laufen Krebs nicht heilen, doch es kann dabei helfen, diese Krankheit zu verhindern. Wer Sport macht, der kann das Risiko bestimmte Krebsarten zu bekommen drastisch senken.

Wer schon an dieser Krankheit leidet, der kann sein Wohlbefinden durch Laufen verbessern und dadurch neuen Mut schöpfen.

Wenn Sie also nicht schon selbst Laufen oder regelmäβig Sport machen, dann hoffen wir, dass Ihnen diese 5 Fakten geholfen haben, sich neue Vorsätze zu nehmen und Sport zu einem Teil Ihres Lebens zu machen.

Schon ab 150 Minuten pro Woche kann man sowohl sein körperliches als auch sein mentales Wohlbefinden um einiges verbessern.